Loading...



Brust­rekonstruktion

Erfahrung & Innovation

Dr. Alberto Peek verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie, der Allgemeinchirurgie und der Handchirurgie und war maßgeblich an der Einführung und Weiterentwicklung moderner Rekonstruktionsmethoden in Deutschland beteiligt.

Dr. Peek hat wesentlichen Anteil an den heute vorhandenen Möglichkeiten, einen naturgetreuen Wiederaufbau mittels Eigengewebe zu erreichen und so auf körperfremde Materialien verzichten zu können: So führte er 1996 in Frankfurt die moderne mikrochirurgische Brustrekonstruktionen mit DIEP-Lappenplastiken ein. Und in der Operation des neuesten, auch das Gefühl der Brust wiederherstellenden FCI-Lappens hat Dr. Peek inzwischen die weltweit größte Erfahrung.

Brustkrebs ist die weltweit häufigste Tumorerkrankung bei Frauen, in Deutschland erkrankt daran jede achte Frau im Laufe ihres Lebens. Obwohl die Zahl der Brustkrebs-Diagnosen stetig ansteigt, sinkt dank neuer Therapieansätze die Sterblichkeitsrate. In den meisten Fällen erfordert die Diagnose eine Operation, wobei versucht wird, so viel gesundes Gewebe wie möglich zu erhalten. Ist eine brusterhaltende Operation aufgrund des Tumorstadiums oder der Größe nicht möglich, muss eine Amputation der Brust (Mastektomie) durchgeführt werden. Nach der Amputation der Brust kann die Brust mit Eigengewebe oder Implantaten wieder aufgebaut werden.

Unser Anspruch ist, den Patientinnen, die sich einer Amputation bei Brustkrebs unterziehen müssen, die bestmöglichen plastisch-chirurgischen Wiederaufbau-Methoden zu bieten. Dies trägt nicht nur zur körperlichen, sondern auch entscheidend zur seelischen Wiederherstellung und damit zur langfristigen Steigerung der Lebensqualität bei.


Rekonstruktions­methoden